Hinweis für unsere Jubilare

Noch besteht die Möglichkeit für unsere diesjährigen Jubilarinnen und Jubilare sich über die bekannten Kanäle für unsere große Jubilarehrung mit Herbstfest am 21.10.2017 anzumelden. Jubilare die sich nicht zurückmelden oder sich zurückgemeldet haben undnaus anderen Dingen nicht teilnehmen können, bieten wir zusätzlich die Möglichkeit in unserer Mitgliederversammlung am 22.11.2017 nachgeehrt zu werden.

Stolperstop – Barrieren im Alltag

Vor rund 30 Teilnehmern erläuterte heute Uwe Göddenhenrich in anschaulicher Art und Weise Barrieren im Alltag. Uwe Göddenhenrich hat am eigenen Leibe von jetzt auf gleich erfahren müssen, welche Probleme sich im Alltag mit einem Rollstuhl stellen. Aus eigener Not heraus entwickelte er das Produkt „Stolperstop“, eine „Minirampe“ die Ohne großen Aufwand vor bis zu 5 cm hohen „Stolperstellen“ angebracht werden kann. Uwe schilderte auf anschauliche Art und Weise, wie er das Produkt entwickelte und wie er schlussendlich das Produkt in die Produktion und an den Markt brachte. Barrieren sind in erster Linie nicht nur für Rollstuhlfahrer schlecht zu überwinden sondern natürlich auch für in der Mobilität eingeschränkte Mitmenschen kaum zu überwinden. Gemeint sind hier jene die auf einen Rollator angewiesen sind.

Rollatoren gibt es bereits seit mehr als 22 Jahren und mehrere Millionen Menschen sind bereits auf ihn angewiesen. Die Tendenz ist hier stark steigend, denn es kommen jedes Jahr allein in Deutschland rund 500.000 Nutzer dazu.

Uwe ist aber nicht nur hier tätig, sondern auch im Bereich von Handläufen und anderen Hilfsmitteln, die dazu führen, das Barrieren keine mehr sind. Unter anderem gibt es mittlerweile auch Rampen die im Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs diese Kanten brechen.

Das Thema fand großen Anklang wie die Diskussion zeigte.

Weitere Infos gibt es unter www.stolperstop.de.

 

Peter Rott für www.igbce-marl.de – Bidler: Peter Rott

 

Pressemitteilung der Ortsgruppe Marl IV

Am 22. Juni 2017 fand im Montana Parkhotel Marl eine Infoveranstaltung zum Thema „Stadtentwicklung in Marl“ statt. Hubert Schulte-Kemper  referierte in guten kurzweiligen 60 Minuten über die geplanten Projekte zum Umbau des Marler Sterns und zur Bebauung des Geländes am Jahn-Stadion. Die 39 Teilnehmer folgten gerade beim Thema Marler Stern sehr  aufmerksam den Worten des Referenten und erhielten auf ihre Fragen zielgerichtete Antworten. Es kann aus den Rückmeldungen der Teilnehmer abschließend festgehalten werden, dass die Neugestaltung des Marler Sterns als notwendig und erforderlich betrachtet wird, getreu dem Motto „make the Marler Stern great again!“

Marl… ein Jahr nach dem Bergbau

Unter der Überschrift „Marl… ein Jahr nach dem Bergbau“ hat die IG BCE Ortsgruppe Marl IV zu einer Infoveranstaltung am 16. November 2016 in das Montana Parkhotel Marl eingeladen. Unter der Moderation von Martin Kaysh (bekannt aus dem Geierabend) bestand für die rund 70 Anwesenden die Möglichkeit, gemeinsam mit Bürgermeister Werner Arndt und dem stellv. IG BCE Bezirksleiter Klaus Brüske, das Thema „Folgenutzung der Fläche AV 3/7“ zu diskutieren. Weitere Themen die im Rahmen der Diskussion thematisiert wurden (unter anderem Ewigkeitskosten des Bergbaus und Umweltaspekte) konnten durch Thomas Prinz (Betriebsrat AV) beantwortet werden. Am Ende der guten Diskussion bestand große Einigkeit darüber, dass die Stadt Marl, neben vielen Solidaritätsbekundungen eins dringender braucht als alles andere: Arbeits- und Ausbildungsplätze als Ersatz für die im Bergbau verloren gegangenen. Jetzt gilt es für alle Beteiligten die Flächenentwicklung und Vermarktung, auch mit Unterstützung der Landesregierung, in der geplanten Rekordzeit von nur 5 Jahren konsequent nach vorne zu bringen und umzusetzen. Wir als IG BCE werden dieses für die Region so wichtige Projekt, auch in Zukunft weiterhin aktiv mit Unterstützen und uns einbringen. Damit es am Ende nicht doch noch heißt: „Erst stirbt die Zeche, dann stirbt die Stadt…“

v.l.n.r. Martin Kash, Klaus Brüske, Werner Arndt, Thomas Querfurth, Thomas Prinz, Peter Rott und Jörg Dorka

v.l.n.r. Martin Kaysh, Klaus Brüske, Werner Arndt, Thomas Querfurth, Thomas Prinz, Peter Rott und Jörg Dorka

Ortsgruppe Marl IV mit neuem Vorstand und mit Antrag zum Gewerkschaftskongress

Die IGBCE Ortsgruppe Marl IV hat am 01.06.2016 ihren Vorstand unter der souveränen Wahlleitung der Stellvertretenden Bundesfrauenausschussvorsitzenden der IGBCE, Marianne Malkowski neu gewählt. Alter und neuer Vorsitzender bleibt Jörg Dorka. Neu als sein Stellvertreter wurde Carsten David gewählt, der das Amt bereits kommissarisch bekleidet hat. Mit Franz Kett, der das Mandat der Schriftführung übernommen hat rückt ein neues Mitglied in den Vorstand auf. Alle Wahlen wurden wurden einstimmig durchgeführt. Es gab durch den Vorstand einen sehr positiven Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr. Dem Vorstand wurde durch die Revisoren eine sehr saubere Kassenführung und ein vorbildliches Umgehen mit den Mitgliedsbeiträgen attestiert. Die Entlastung des Vorstandes durch die anwesenden Mitglieder erfolgte einstimmig. Die Mitgliederversammlung beschloss ebenfalls einstimmig, den Vorstand damit zu beauftragen einen Antrag zur Stärkung der Schwerbehinderten und Schwerbehindertenvertretungen in der IGBCE an den Gewerkschaftskongress zu stellen.

Alle Vorstandsmitglieder in der Übersicht:

Vorsitzender: Jörg Dorka
stellv. Vorsitzender : Carsten David
Kassierer: Andreas Zimnol
Bildungsobmann: Peter Rott
Jugendleiter: Thomas Querfurth
Schriftführer: Franz Kett

Beisitzer: Alexandra Zimnol, Willi Matuszczak, Werner Schmitz, Winfried Marohn, Jörg Strajhar und Wolfgang Krause (zeitgleich Ehrenvorsitzender)

Revisoren: Dieter Franz, Johann Lihs, Peter Cremer

 

IMG-20160602-WA0000 IMG-20160602-WA0004 IMG-20160602-WA0003 IMG-20160602-WA0002 IMG-20160602-WA0001

Bildungsveranstaltung zum Thema Jugend und Sport in Marl

#igbcemarl

Am Donnerstag den 15.01.2015 findet in den Räumen des Montana Parkhotel Marl eine Bildungsveranstaltung ab 18:00 Uhr zu oben genanntem Thema statt. Horst Andes ales Vorsitzender des MBC Marl wird über die Jugendarbeit des Basketballvereins berichten und mit uns diskutieren. An diesem Thema interessierte können sich kurzfristig noch per Mail unter bildung@igbce-marl.de anmelden.

1 2 3 10